Seit 2013 zeichnete sich ab, dass für die künftigen Fabrikations-Herausforderungen und zur Optimierung der Logistik neue agilere Produktionsflächen und disponibler Raum benötigt wird. Das ins Leben gerufene Innovationsprojekt Gottfried Baumgartner verfolgt das Ziel, die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen, damit das Unternehmen am Standort Hagendorn zukunftsfähig bleibt. Die Planung nahm viel Zeit in Anspruch. Im Mai 2018 war das Konzept soweit gediehen, dass es den Anwohnern in Hagendorn erstmals präsentiert werden konnte.

Ein innovativer Geist gibt den Namen

Kein Zufall ist natürlich der Name des Projekts. Gottfried Baumgartner war ab 1907 Leiter der Schreinerei und brachte den Betrieb zum Blühen. 1934 revolutionierte er die Energiegewinnung mit für damalige Verhältnisse äusserst effizienten Peleton-Turbinen. Schon damals lag der Erfolg in der stetigen Erneuerung. Mit vergleichbarer Innovationskraft geht die heutige Geschäftsleitung unter Stefan Baumgartner das Projekt an – auch mit Blick auf den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region und mit traditioneller Sorgfalt der «unsichtbaren Fabrik im Grünen».